Donnerstag, 12. Oktober 2017

Die türkische Regierung erkennt die IPA nicht mehr an



Was ist  nur in der Türkei los? Jetzt trifft es auch die Polizei. Die International Police Association (IPA) ist eine der größten Berufsorganisationen weltweit. Von A bis Z, von Andorra bis Zypern mit ihren rund 400.000 Mitgliedern in 62 Ländern. Gegründet wurde die IPA 1950 vom englischen Polizeibeamten Arthur Troop unter dem Motto: Dienen durch Freundschaft. Völkerverständigung steht ganz oben auf der Agenda. In Essen sind über 500 Polizistinnen und Polizisten Mitglied der IPA.
Und jetzt ereilt uns folgende Mitteilung: „Die IPA Deutschland weist ihre Mitglieder darauf hin, dass die IPA Sektion Türkei nicht mehr aktiv und von der Regierung anerkannt ist. Ferner empfehlen wir bei Reisen in die Türkei die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes zu beachten und sich gegenüber den Behörden nicht als IPA Mitglied auszuweisen bzw. nach Unterstützung der lokalen Polizei zu ersuchen.“